[ad_1]

OK T
14
2019

von: M_Schwarten

Während der USA wird derzeit ein Embargo gegen chinesische Hersteller eingerichtet, das heißt, die deutsche Bundesregierung wird durchgeführt, um Informationen des Handelsblatts zu erhalten, das der chinesische Netzwerkausrüster Huawei Komponenten für das gesamte deutsche 5G-Netz liefern darf.

Merkel öffnet die Tür für Huawei

Dass Huawei sich in Deutschland am bereits im Gange befindlichen Netzausbau des neuen Mobilfunkstandards 5G beteiligen darf, geht laut Handelsblatt aus dem aktuellen Entwurf der Bundesregierung zu den Sicherheitsanforderungen für die Telekommunikationsnetze der Bundesnetzagentur hervor. In der aktuellen Version ist das Huawei den Marktzutritt in Deutschland nicht mehr enthalten. Die Veröffentlichung des Beschlusses soll in den kommenden Tagen erfolgen.

Die Ursache für eine Verhinderung des Verbotes soll vor allem der Einsatz des Kanzleramtes gewesen sein. Kanzlerin Merkel möchte hiermit ein Zerwürfnis mit China verhindern, wie aus Regierungskreisen zu hören ist.

USA schaltet sich ein

Damit widersetzt man sich einer Warnung der USA, die Beteiligung von Huawei beim 5G-Ausbau für ein unkalkulierbares Risiko zu halten und somit den Marktzugang im eigenen Land zu verhindern. Die USA forchten, dass die chinesische Technik von Huawei ein Einfallstor für Spionage sein könnte und daher ihre Verbündeten drängt, auf Netztechnik from China to verzichten. Japan, Australien, Neuseeland und Taiwan haben sich die Forderungen der USA bereits angeschlossen und entsprechende Sperrklauseln verankert.

Die deutsche Bundesregierung scheint nun einen anderen Weg zu gehen und auf entsprechende Regelungen zu verzichten. Aufgrund dieser Tatsache ist es früher nur für Experten interessant, Verwaltungsvorschriften zu verfassen, die sich in den USA und in der EU befinden.

Die Netzbetreiber sollen sich entscheiden, auf welche Komponenten sie setzen. Nur für kritische Kernkomponenten gibt es ein erhöhtes Sicherheitsniveau, bei dem das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) eine Sicherheitsüberprüfung vornimmt und Produkte für das Netzwerkausrüster zertifiziert. This procedure is also also herezulande on scharfe critical. So äußert sich unter anderem Norbert Röttgen (CDU), Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses, dem Handelsblatt wie folgt:

Das könnte Sie noch interessieren:

» 5G Tarife vergleichen

» Vorteile von 5G

Quelle: Handelsblatt


Sei der erste, der die News teilt!

1 Stern
Wird geladen…

Was meinen Sie dazu?


43 – 34 =

Diese Website benutzt Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentare verarbeitet werden.

<! –

->



[ad_2]

Zur Quelle

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Kontakt aufnehmen

Bitte melden Sie sich per Mail oder Telefon.

Sending

©2020 OC-24 - Ein Service von FM-Studios

Log in with your credentials

Forgot your details?

LiveZilla Live Chat Software